SEVEN SALIM FASHION

Steckbrief

Ewaldstr. 75, 45699 Herten

Typ Urbaner Produktion: Urbane Manufaktur

Produkte: Bekleidung und weitere Textilien

Gründung: 2017

Gründer*innen: Mahmood Al Salim

Rechtsform: Einzelunternehmen

Beschäftigte: 2

Standort: Kreativ.Quartier Herten-Süd

Kontakt: 7slim.fashion@gmail.com,
Tel.: 02366 4082999

Website: https://salim-fashion.shop/ & https://www.7slimfashion.de

das Gebäude des Standortes von RUHRSOURCE
das Gebäude des Standortes von RUHRSOURCE
Dominik Halm, einer der Gründer von RUHRSOURCE

Die Ausgangslage

Die Schneiderei- und Design-Familie Al Salim hatte bereits im syrischen Damaskus ein Modeunternehmen, in dem sie etwa 40 Angestellte beschäftigte und insbesondere elegante Abendkleider entwarf und schneiderte. In Folge des Bürgerkriegs in ihrer Heimat mussten sie 2013 jedoch die Flucht antreten und ihr gut laufendes Geschäft aufgeben. In der Ruhrgebietsgemeinde Herten will Mahmood Al Salim mit SEVEN SALIM FASHION nun ein neues Modeunternehmen aufbauen und sich erneut im Bekleidungsmarkt etablieren.1, 3

Die Unternehmensgründung

Nach seiner Ankunft in Deutschland kam Mahmood Al Salim über eine Zwischenstation im norddeutschen Kiel nach Herten, wo bereits einige seiner Geschwister lebten. Dort war es das Ziel der Familie, beruflich schnell wieder Fuß zu fassen und so fingen sie an, im heimischen Wohnzimmer Taschen zu nähen und diese auf Wochen- und Weihnachtsmärkten zu verkaufen. Ermöglicht wurde dieser unternehmerische Neustart zunächst durch eine Nähmaschinen-Spende eines Gelsenkirchener Unternehmens, durch eine kleine Förderung der Künstlerförderung des Ministeriums für Kultur NRW sowie durch private Darlehen. Auf bankgestützte Finanzierungsmöglichkeiten konnte bei der Gründung aufgrund des damals noch unsicheren Aufenthaltsstatus nicht zurückgegriffen werden. Nach einiger Zeit war es Mahmood Al Salim schließlich möglich, ein kleines Atelier in der Ewaldstraße 75 südlich der Hertener Innenstadt zu beziehen und eine größere Produktion von Kleidern und anderen Kleidungsstücken aufzubauen. Eine essenzielle Unterstützung im Gründungsprozess stellte dabei die Unternehmensberaterin Sieglinde Graf dar, die SEVEN SALIM FASHION nun bereits seit einigen Jahren ehrenamtlich unterstützt. Sie war – und ist auch heute noch – eine große Hilfe im deutschen Bürokratie-Dschungel aus Handwerkskammer, Jobcenter und Ausländerbehörde und konnte zahlreiche hilfreiche Kontakte vermitteln, die es ermöglichten im umkämpften Modemarkt Fuß zu fassen.1, 3

Der Produktionsstandort

Das Atelier in der Hertener Ewaldstraße umfasst etwa 110 Quadratmeter und besteht im vorderen Bereich aus einem Ladenlokal mit Showroom, während sich im hinteren Bereich die Produktions- und Lagerräume von SEVEN SALIM FASHION befinden. Damit das heute hochwertige Geschäft so aussieht, wie es das tut, bedurfte es jedoch viel Arbeit, denn bei der Übernahme befand es sich in einem sehr schlechten Zustand und musste durch die Familie umfassend und in Eigenarbeit saniert werden. Im Gegenzug für diesen Einsatz verzichtete der Vermieter in der Zeit der Sanierungsarbeiten dafür auf die Mietzahlungen. Die Ewaldstraße, in der sich das Atelier befindet, zeichnet sich durch eine enge Nutzungsmischung zwischen Wohnen sowie gewerblichen und kreativen Nutzungen aus und war lange eine belebte und attraktive Straße, die jedoch stark vom Strukturwandel getroffen wurde. Viele ansässige Unternehmen wanderten nach dem Niedergang der Montanindustrie ab und hinterließen Leerstände sowie wirtschaftliche und soziale Probleme. Seit einigen Jahren befindet sich dort nun jedoch das Kreativ.Quartier Herten-Süd, das ein Nachfolge-Projekt des Kulturhauptstadt Ruhrgebiet Jahres 2010 ist und auf eine Aufwertung und Belebung des Viertels ausgerichtet ist. Der Hertener Süden, rund um die Ewaldstraße, entwickelt sich seitdem zu einem ansprechenden Vorstadt-Kiez, in dem Menschen arbeiten, leben und kreativ werden können und bildet einen unterstützenden Standort für die Al Salims und das Mode-Unternehmen SEVEN SALIM FASHION.1, 4

Die Produkte

Das Produktportfolio von SEVEN SALIM FASHION ist breit und so werden im Hertener Atelier sowohl stilvolle und alltagstaugliche Kleidungsstücke – sogenannte Ready-To-Wear Bekleidung – als auch ausgefallene Haute Couture oder nach den Wünschen der Kundschaft maßgeschneiderte Abend- und Hochzeitsbekleidung sowie maßgeschneiderte Herrenoberbekleidung (Anzüge, festlich oder alltagstauglich, T-Shirts, Hemden, Hosen, Westen und Mäntel) angeboten. Zudem ist es bei Mahmood Al Salim möglich, Kleidung anzupassen und ihnen einen neuen Schliff zu verleihen. Den Wünschen der Kundschaft sind somit praktisch keine Grenzen gesetzt. Ein zusätzliches Merkmal des Unternehmens besteht darin, dass jedes Kleidungsstück direkt in Herten und aus eigener Hand entworfen, geschneidert und perfektioniert sowie verkauft wird. Hierbei nutzt das Unternehmen nur beste und von Hand ausgewählte Materialien von Samt, Seide bis Chiffon und kann somit die Qualität eines jeden Kleidungsstücks gewährleisten. Ebendiese Qualität hat sich in den vergangenen Jahren herumgesprochen: So verkauft SEVEN SALIM FASHION seine Kleidung im ganzen Ruhrgebiet, einige Kund*innen reisen aus verschiedensten Teilen Deutschlands nach Herten, um sich einkleiden zu lassen und auch auf bekannten Fashion Shows wie der Lambertz Monday Night war das Label bereits zu Gast.1, 4

Die Zukunft

Nach einem fulminanten Start stellte die Corona-Pandemie eine große Herausforderung für das Unternehmen dar, da aufgrund zahlreicher ausfallender Veranstaltungen wie z. B. Hochzeiten oder Fashion Shows viele Aufträge und entsprechende Einnahmen wegfielen. Allerdings bot die Zwangspause auch die Möglichkeiten, etwas zur Ruhe zu kommen und sich genauer mit den weiteren Zielen des Unternehmens zu befassen. So entstand unter anderem der Plan, sich zukünftig auch dem Markt für Heimtextilien – z. B. für Gardinen – zu etablieren, um sich breiter und resilienter auszurichten und auch eine Unterstützung junger Designer*innen, die selbst ein Modelabel entwickeln möchten, können sich Mahmood Al Salim und Sieglinde Graf gut vorstellen. Mittlerweile ist die Herausforderung Corona weitgehend überwunden und das Geschäft läuft inzwischen wieder so gut an, dass das Atelier in der Ewaldstraße fast zu klein wird und eine Erweiterung bzw. ein größerer Produktionsstandort als notwendig angesehen wird. Der Standort im Kreativ.Quartier Herten-Süd soll dabei jedoch erhalten werden und weiter das Zentrum von SEVEN SALIM FASHION darstellen.1

Fazit

Mahmood Al Salim und sein Unternehmen SEVEN SALIM FASHION sind ein gutes Beispiel für die positiven Effekte, die mit der Urbanen Produktion einhergehen. Durch SEVEN SALIM FASHION war es dem Gründer möglich, in Deutschland und im Ruhrgebiet neu Fuß zu fassen und zugleich zeigt das Unternehmen auf, wie die Produktion von Bekleidung und anderen Textilien praktisch konfliktfrei in den städtischen Raum integriert werden und zu einer Aufwertung der stark vom Strukturwandel betroffenen Stadt Herten beitragen kann.

Autor: Fabian Stibane

 

Quellen:

1Gespräch mit Mahmood Al Salim und Sieglinde Graf am 19.08.2021, geführt von Hanna Pfeifer (Hochschule Bochum) und Fabian Stibane (Institut Arbeit und Technik)

2Betriebswebsites (2021): https://www.7slimfashion.de & https://salim-fashion.shop/

3Spiegel Bericht (2017): https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-syrische-modedesigner-al-salim-entwerfen-kleider-in-herten-a-1144108.html

4Kreativ.Quartier Herten-Süd (2021): http://her10.de/ueber-uns/